Siebenmeilenstiefel

Das Jahr 2016 beginnt mit Siebenmeilenstiefeln und direkt 2 Blog-Einträgen auf einmal 🙂

„Marie“ ist bis auf den Epilog fertig. Ein guter Freund wird den Roman lektorieren, danach lege ich das Ergebnis diversen Literaturagenturen vor. Über das Feedback werde ich hier berichten.

Der zweite Band von Rasmus wird ebenfalls gerade lektoriert und im Anschluss auf demselben Weg wie der erste Band veröffentlicht.

Euch allen ein wunderschönes und erfolgreiches Jahr 2016!

Gereon

Advent und so …

Aloha,

lange nichts mehr gepostet. „Marie“ macht jede Menge Spaß und frisst so ziemlich alles meiner sowieso schon spärlichen freien Zeit. Habe in den letzten Wochen eine Geschwindigkeit von „1 Kapitel alle 14 Tage“ erreicht und bin damit immerhin wieder halb so produktiv wie zu den guten alten „Rasmus“-Zeiten. Bis auf das letzte Kapitel und den Epilog sind sämtliche Kapitel ausformuliert. Ich habe allerdings noch eine mehrseitige Kleinigkeiten-Liste, die ich nach Fertigstellung des „ersten Wurfs“ noch einarbeiten muss. Zudem fahre ich am Sonntag in die Niederlande, um einen geeigneten Schauplatz für das letzte Kapitel zu finden. Unterwegs besuche ich die Düsseldorfer Schauplätze, die ich bislang nur ergooglet habe, aber noch nicht live gesehen habe. Freue mich sehr darauf.

Und „Rasmus“? Der Gute verkauft sich spärlich, aber kontinuierlich. Nur die Rhein-Zeitungs-Rezension lässt noch auf sich warten. Will dem Autor aber auch nicht permanent hinterher rennen.

Euch allen eine besinnliche Adventszeit … lasst euch nicht mehr stressen als nötig!

Viele Grüße,

Gereon

Zweite Rezension incoming

Aloha,

der Journalist von der Rhein-Zeitung hat sich bei mir gemeldet. „Rasmus“ habe in seinen Augen Bestsellerniveau, sowohl, was die Figuren als auch was die Handlung beträfe. Einige konstruktive Kritikpunkte hat er ebenfalls genannt (die ich für mich behalte :-)). Er plane, einen Artikel über unser Interview zu schreiben und dieses zu publizieren.

Das klingt doch gut 🙂

Auch „Marie“ wächst und gedeiht. Ein weiteres Kapitel ist geschrieben, noch ein weiteres in Planung. Habe ein paar Ideen, um die Story noch ein bisschen absurder zu machen. Ist eigentlich gar nicht so schlecht, wenn man selbst verlegt … dann kann man schreiben, was man will.

Melde mich wieder, sobald die Rezension draußen ist … bin sehr gespannt!

Kreative Grüße,

Gereon

Spätsommer

Marie Kapitel 10 fertig gestellt. Bin recht zufrieden damit. Das Interview mit der Rhein-Zeitung hat ebenfalls stattgefunden; habe den armen Journalisten eine geschlagene Stunde lang vollgetextet. Der gute Mann hat sich nur wenige Notizen gemacht und wir sind per „don’t call us, we call you“ auseinandergegangen, sprich, er meldet sich, sobald er etwas geschrieben hat. Hmmm. Würde mich freuen, wenn er das wirklich tun würde.

Ansonsten genieße ich den wunderschönen Spätsommer und die Bücher von Guy Gavriel Kay. Es gibt nur wenige Fantasy-Autoren, die ich freiwillig zweimal lese. Kay würde ich auch freiwillig dreimal lesen. Der Mann ist einfach sooooo gut.

Liebe Grüße euch allen und bis bald,

Gereon